18.022 Seemeilen auf eigenem Kiel – Traditionssegler „Eye of the Wind“ mit eindrucksvoller Jahresbilanz

Print Friendly

18.022 Seemeilen auf eigenem Kiel - Traditionssegler

Eye of The Wind

Mehr als sechzig Seereisen und Tagesfahrten unternahm der historische Großsegler „Eye of the Wind“ im Jahr 2013. Nach einer Atlantik-Überquerung sowie Besuchen in der Karibik, auf den Kapverdischen Inseln und in Südschweden standen nach zwölf Monaten Besuche auf drei Kontinenten und insgesamt 18.022 gesegelte Seemeilen im Logbuch der 102 Jahre alten Brigg.

Von Berlin zum Südpol – und wieder zurück

Diese Distanz entspricht in etwa der doppelten Luftlinien-Entfernung zwischen Elsfleth an der Weser, wo der Zweimaster im Jahr 1911 erbaut wurde, und der Hafenstadt George Town auf der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien – oder, ein wenig anschaulicher formuliert: mehr als der zweifachen Wegstrecke von Berlin bis zum Südpol. Zwischen St. George“s (Bermuda) im Westen und Visby auf der schwedischen Insel Gotland als östlichstem Wendepunkt umspannte das Segelrevier des Windjammers damit immerhin 83 Längengrade. Gotland, auf dem 58. Breitengrad gelegen, stellte zugleich die nördlichste Position des Jahres 2013 dar, während die Kapverden-Insel Santiago, 14 Grad nördlich des Äquators, die südlichsten Koordinaten auf der Seekarte der „Eye“ markiert.

Auch 2014 auf großer Fahrt

Reiseziele im Mittelmeerraum und in den Segelrevieren der heimischen Nord- und Ostseeküste stehen auf dem aktuellen Törnplan des Segelschulschiffs. Die Höhepunkte des Sommers bilden Entdecker-Törns nach Skandinavien sowie eine Teilnahme an der Großsegler-Regatta von Falmouth nach London. Interessierte Mitsegler sind jederzeit an Bord willkommen – seglerische Vorkenntnisse sind für eine Reiseteilnahme nicht notwendig.

Über die „Eye of the Wind“:

Die „Eye of the Wind“ ist ein Segelschiffsjuwel, das auf der ganzen Welt seinesgleichen sucht! 1911 als Toppsegelschoner der Lühring Werft vom Stapel gelaufen, durchlebte sie im Laufe von mittlerweile 100 Jahren ein abenteuerliches Dasein als Frachtschiff, Schulschiff, Privatyacht und Liebhaberobjekt. Sogar eine wissenschaftliche Expedition, die „Operation Drake“, wurde unter der Schirmherrschaft von Prince Charles mit ihr durchgeführt.

Die Optik und die besondere Atmosphäre des Schiffes waren es wohl auch, die sie zum Filmstar machten: Ohne es zu wissen, kennen Millionen von Kinobesuchern die „Eye of the Wind“ aus Filmen wie „Die blaue Lagune“, „White Squall – Reißende Strömung“, „Savage Islands“ oder „Tai-Pan“.

Seit 1. April 2009 wird die „Eye of the Wind“ von ihrem Eigner, der FORUM MEDIA GROUP mit Sitz in Merching bei Augsburg, als Schulungsschiff für Manager und für Themenreisen auf höchstem Niveau eingesetzt und bietet Unternehmen die Möglichkeit, Führungskräftetrainings und Teambuilding-Maßnahmen in einem ungewöhnlichen Umfeld zu praktizieren.

Privatpersonen können aber auch Urlaubsreisen zu den schönsten Plätzen dieser Erde buchen, z. B. Nordsee, Ostsee, Kanarische Inseln und in die Karibik.

Kontakt
FORUM train & sail GMBH
Ina Trumpfheller
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233/381546
ina.trumpfheller@eyeofthewind.net
http://www.eyeofthewind.net

Pressekontakt:
Forum Verlag Herkert GmbH
Ute Klingner
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233 381118
ute.klingner@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen