DestinationCamp 2014: Endrunde für die Themenwahl

Print Friendly, PDF & Email

DestinationCamp 2014: Endrunde für die Themenwahl

Auf Mindmaps werden die Zwischenergebnisse dokumentiert und anschließend in einer Werkschau zusammengefasst

Das 4. Destinationcamp in der Hamburger Hafen-City geht in die Zielgerade: Nachdem in einer ersten Runde jeder Interessierte per Internet seine Themen einbringen konnte, werden nun die Fragestellungen definiert, die vom 25. bis 27. April 2014 in Hamburg intensiv diskutiert werden sollen. Die Mischung aus Barcamp, Kongress und moderierten Workshops mit professioneller Dokumentation hat sich inzwischen als ein wichtiger Branchentreff etabliert.

„Zum diesjährigen Destinationcamp haben sich noch mehr politische Entscheider aus den Regionen und hochrangige Verbandsvertreter aus Bundes- und Landesorganisationen angemeldet“, stellt Organisator Benjamin Buhl von der ausrichtenden Beratungsmanufaktur Netzvitamine in Hamburg fest.

Das 4. Destinationcamp ist nach Buhls Angaben „längst ausgebucht“. Doch worüber die rund 160 Führungskräfte, Entscheider, Projektverantwortlichen und Tourismuspolitiker aus deutschsprachigen Destinationen, von Incoming- und Inboundveranstaltern, aus Hotellerie und Gastronomie vom 25. bis 27. April diskutieren werden, das wird erst in diesen Tagen festgelegt. Und erst danach werden die Moderatoren für die sechs Themencluster bestimmt.

Buhl: „Bis zum 22. Februar kann jeder auf unserer Internetseite www.destinationcamp.com die Themen wählen, die von den Experten erörtert werden sollen.“ Damit können sich im Gegensatz zu themenoffenen Barcamps auch Nichtteilnehmer mit ihren Fragen einbringen. Über die ausführliche Dokumentation während und im Anschluss an den Branchentreff profitiert jeder von den kreativen Prozessen in der zweieinhalbtägigen Zukunftswerkstatt.

Aus einer ersten offenen Themenabfrage wurden von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde unter Leitung von Prof. Dr. Claudia Brözel neun Themencluster gebildet. Davon sollen sechs über zwei Tage ausführlich erörtert werden.

Das Expertentreffen an der International School of Management (ISM) in der Hamburger Hafen-City beginnt am Freitag, 25. April, um 17 Uhr und endet am Sonntag, 27. April, um 16 Uhr.

Finanziert wird das hochkarätige Programm in der professionellen Kongressumgebung über die Teilnehmergebühren von 298 Euro und von bis zu drei Sponsoring-Partnern.

Organisator Benjamin Buhl: „Partner des Destinationcamps 2014 sind der Softwarespezialist Wilken und das Buchungsportal Holidayinsider. Als dritten Partner würden wir gerne noch ein Touristik-Unternehmen, einen Intermediär oder einen Verband gewinnen.“

Weitere Infos unter www.destinationcamp.com und www.netzvitamine.de Bildquelle:kein externes Copyright

Die netzvitamine GmbH ist Veranstalter des Destinationcamp. Die „Manufaktur für Innovation und Beratung“ ist auf die Entwicklung von Erfolgsfaktoren in den Bereichen eCommerce und Online-Kommunikation spezialisiert und kennt alle Teile der Wertschöpfungskette durch eigene, langjährige Erfahrung aus der Praxis.

netzvitamine begleitet Unternehmen (insbesondere im Tourismus) bei der zielorientierten Einführung neuer Systeme sowie bei der Optimierung bestehender Anwendungen und Prozesse. Die Consultants erkennen relevante Trends und unterstützen ihre Kunden bei der Umsetzung geeigneter Maßnahmen. Das Spektrum reicht dabei von der eintägigen Strategie-Werkstatt bis hin zur Übernahme der Gesamtprojektleitung.

Kontakt:
netzvitamine GmbH – Manufaktur für Innovation und Beratung
Benjamin Buhl
Alpenrosenweg 4
87534 Oberstaufen
+49 170 1877071
buhl@netzvitamine.de
http://netzvitamine.de

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen