„Flying Coach“: Tipps vom fliegenden Langlauflehrer

Print Friendly

In Altenmarkt-Zauchensee holen sich Gäste kostenlos und direkt in der Loipe wichtige Tipps vom Langlauf-Profi. Anfänger können im Gratis-Langlauf-Training die Sportart testen

Erst Gratis-Training, dann mit dem fliegenden Lehrer durch die Loipe.

Was ist die beste Bremstechnik? Wie sieht die richtige Haltung aus? Und was bringt die optimale Gewichtsverlagerung? Das verrät in Altenmarkt-Zauchensee Langlauflehrer und „Flying Coach“ Johann Schaidreiter. Erstmals in dieser Wintersaison gibt es für Einsteiger im doppelten Urlaubs-Paradies eine Gratis-Einführung jeweils an zwei Wochentagen. Danach geht“s in die Loipe, wo sich Gäste vom Flying Coach weiter beraten lassen können. www.altenmarkt-zauchensee.at

„Immer mehr Gäste wollen im Winterurlaub Alpinskifahren und zwischendurch andere Sportarten testen – wie etwa das Langlaufen“, sagt Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. „Wir bieten hierfür die idealen Bedingungen, ein abwechslungsreiches Loipennetz und eine perfekte Infrastruktur zum Beispiel mit neuem Beschilderungssystem“, ergänzt sie. Das doppelte Urlaubs-Paradies im Salzburger Land hält in dieser Wintersaison erstmals eine kostenlose Langlauf-Einführung für Urlauber parat: Anfänger können immer dienstags und donnerstags ab elf Uhr zum Startpunkt der Übungsloipe am Rosnerfeld (gegenüber den Schulen) kommen. Dort beginnt der erfahrene Altenmarkter Langlauflehrer Johann Schaidreiter das halbstündige Schnupper-Training mit einigen Aufwärm- und Balance-Einheiten und weist anschließend in das Loipen-ABC ein.

„Wir wollen den Einsteigern ausreichend Sicherheit vermitteln“, erklärt Johann Schaidreiter. „Selbst wer gut Alpinskifahren kann, muss sich erst an die dünnen Bretter gewöhnen und lernen, mit ihnen zu bremsen.“ Für den Profi kommt es besonders auf die richtige Position des Oberkörpers an: „Für die meisten Teilnehmer heißt das, ihre Hüfte mehr nach oben und weiter nach vorne zu schieben, um anschließend sanft in der Loipe zu gleiten“, so der Langlauflehrer.

Nach dem Gratis-Training wechselt Johann Schaidreiter ab halb zwölf auf die Übungsloipe und ist dort anderthalb Stunden lang als fliegender Lehrer unterwegs und jederzeit ansprechbar. Gleichzeitig geht er aktiv mit Ratschlägen und Material-Tipps auf die Gäste zu und empfiehlt ihnen bei der Gelegenheit gleich die schönsten Spuren in Altenmarkt-Zauchensee – wie die „Thermenloipe“ (3,7 Kilometer) oder die anspruchsvolle „Hochbifangloipe“ (6,3 Kilometer) mit faszinierendem Panorama. Zu erkennen ist der Experte an seinem Ski-Anzug mit der Aufschrift „Flying Coach“. Wer seine Technik noch weiter verbessern mag, kann bei Johann Schaidreiter einen einstündigen Kurs in seiner Langlaufschule vereinbaren. Kosten: 49 Euro für eine Stunde Einzelunterricht inklusive Ausrüstung, 95 Euro für zwei Personen und zwei Stunden Langlauf-Einmaleins. Jede weitere Person zahlt 12 Euro.

Wer die Grundtechniken des Langlaufens beherrscht, genießt das abwechslungsreiche Streckennetz und insgesamt 260 Loipenkilometer in der Salzburger Sportwelt, die alle sowohl für Skating als auch für die klassische Technik gespurt sind. Übrigens wurde die Infrastruktur des Langlauf-Angebots erst kürzlich überarbeitet: „Wir haben das Beschilderungs- und das Kartensystem optimiert, es gibt neue Straßenüberquerungen und Ruhebänke am Loipenrand“, führt Klaudia Zortea aus. Die Nutzung der perfekt präparierten Strecken ist natürlich gratis. Schon im Vorfeld kann man sich auf der Homepage von Altenmarkt-Zauchensee im digitalen Routenplaner einen Überblick über alle Loipen verschaffen – inklusive Streckenprofil, Schwierigkeitsgrad und Einkehrmöglichkeiten in der Nähe.

Zusatz-Tipp: Das Arrangement „Langlauf Kristall“ enthält sieben Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel, zwei Mal zwei Stunden Langlaufkurs sowie weitere Leistungen und kostet ab 442 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück. Das Angebot gilt noch bis 8. März.

Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Style, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 486, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land, Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, Fax: +43 (0) 6452 / 6066
info@altenmarkt-zauchensee.at, www.altenmarkt-zauchensee.at

Bildrechte: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus

Abwechslungsreich und voller Kontraste – so präsentiert sich das doppelte Ferien-Paradies Altenmarkt-Zauchensee. Genießer kommen in der kreativsten Urlaubsregion des Salzburger Landes ebenso auf ihre Kosten wie sportlich anspruchsvolle Gäste. Im Sommer wie im Winter. Während Altenmarkt (842 m) mit natürlichem Charme, tief verwurzelten Traditionen und einem der schönsten erhaltenen Ortskerne Österreichs beeindruckt, bietet das Hoteldorf Zauchensee (1350 m) hohen Komfort und Natur pur im Angesicht der majestätischen Gipfelwelt.

Kontakt
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Klaudia Zortea
Sportplatzstr. 486
A-5541 Altenmarkt-Zauchensee
+43 (0) 6452 / 5511
info@altenmarkt-zauchensee.at
http://www.altenmarkt-zauchensee.at

Pressekontakt:
Kunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
info@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen