Schloss Sigmaringen mit attraktiven Veranstaltungen und ehrgeizigen Zielen

Mit einem erlebnisreichen Besucherprogramm und attraktiven Veranstaltungen will man in diesem Jahr wieder 100 000 Besucher auf Schloss Sigmaringen locken.

Schloss Sigmaringen mit attraktiven Veranstaltungen und ehrgeizigen Zielen

Vollmondführung auf Schloss Sigmaringen

Vor Medienvertretern formulierte Schlossleiterin Lisa-Kristin Näpel heute ihre ehrgeizigen Ziele: „Sicherlich ist die Steigerung des letzten Jahres zu einem Teil auch auf die Gartenschau Sigmaringen zurückzuführen, aber wir sind überzeugt, dass unsere zahlreichen Marketingaktivitäten und die hohe Attraktivität des Schlosses und seiner Angebote weiterhin Früchte tragen werden“.
Um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, wartet Deutschlands zweitgrößtes Stadtschloss am Rande der Schwäbischen Alb mit einem attraktiven wie umfangreichen Jahresprogramm für Jung und Alt auf.

Unter dem Motto „Erlebniswochenende auf Schloss Sigmaringen“ öffnet der Stammsitz der Hohenzollern am 26. und 27. April 2014 seine Tore erstmals außerhalb der Führungen. Unter anderem erhalten die Besucher einen Vorgeschmack auf einige der 36 verschiedenen Sonderführungen, die übers Jahr im Schloss stattfinden. Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten. Ob sie sich schminken lassen oder den Märchenvorlesern lauschen, sie werden noch lange von dem erlebnisreichen Tag zehren. Kulinarisch legt sich die Fürstliche Forstabteilung ins Zeug und serviert Wildspezialitäten. Kaffee und Kuchen und anderes mehr werden in der zünftigen Lakaienhalle angeboten.

Das Muttertags-Spezial am 11. Mai 2014 gewährt Müttern, die in Begleitung ihrer Kinder – ohne Altersbegrenzung – kommen, freien Eintritt bei der Schlossführung. Auch beim Schlosserlebnistag der Ferienregion zwischen Donau und Bodensee, am Sonntag, den 15. Juni 2014 öffnet Schloss Sigmaringen seine Tore und bietet ein interessantes Programm an.

Musik und Theater halten Einzug im Schloss
Liebhaber klassischer Musik werden die Konzerte der Musikfestwochen Donau-Oberschwaben und der Gesellschaft für Kunst und Kultur Sigmaringen in der prunkvollen Portugiesischen Galerie genießen. Den Auftakt macht am 24. Mai 2014 das Blue Chamber Quartet unter dem Motto „Virtuoser Tango trifft „Blue Notes“ der Kammermusik. Außergewöhnliche Arrangements verspricht am 1. Juni 2014 das Trio Gehhart – Segmehl – Dannhorn. Am 27. Juni 2014 ist Christoph Soldan mit den Schlesischen Kammersolisten zu Gast. Und am 3. Juli 2014 darf man sich auf „Romeo & Juliet“ von William Shakespeare in Originalsprache freuen. Das Gastspiel American Drama Group Europe auf Schloss Sigmaringen hat bereits Tradition.

Blühende Welten und der Meister von Sigmaringen
In der Ausstellung „Blühende Welten“ sind seit Mai 2013 im Fürstlichen Museum erstmals zahlreiche Aquarelle der Furstin Antonia von Hohenzollern zu sehen. Das umfangreichen uvre der der talentierten Infantin von Portugal besticht durch seine zauberhaften Blumenmotive. Zahlreiche Blätter, darunter wunderschöne aquarellierte Blumenstücke, die sich in den Sammlungen des Hauses erhalten haben, sind zu entdecken. Ab Mai gesellen sich diverse Gemälde der Malerfamilie Strüb, welche auch unter dem Cognomen „Meister von Sigmaringen“ bekannt ist, dazu. Die Künstlerfamilie Strüb, zu welcher Peter Strüb (1504/05) und mindestens zwei seiner drei Söhne zählen, nimmt durch die Schaffung zahlreicher Altar- und Bildwerke einen besonderen Platz in der Kunstgeschichte Schwabens ein.

Lebendiges Schloss bei 36 Sonderführungen
Das Besucherprogramm auf Schloss Sigmaringen gilt als das vielfältigste und interessanteste, das ein deutsches Schloss zu bieten hat. Kein Wunder – hat es doch eine über 100-jährige Tradition. Neben den täglichen Führungen durch 15 fürstliche Prunksäle und fürstliche Gemächer sucht das ausgefeilte Besucherprogramm mit 36 verschiedenen Sonderführungen und Themenabenden an 54 Tagen seinesgleichen. Das Spektrum reicht vom mittelalterlichen Burgleben über den Besuch in der Vergolderwerkstatt bis zu Gaumenfreuden in der Alten Schlossküche seinesgleichen. Mit ihnen wird die Geschichte des Schlosses noch lebendiger. Allein 16 Führungen richten sich an Kinder oder Jugendliche und sind besonders erlebnisreich.
Wo sich einst der europäische Hochadel traf, wird heute ein Blick hinter die Kulissen gewährt, das Schloss als Sitz der französischen Regierung in Erinnerung gerufen oder das fürstliche Schlossleben in verschiedenen Jahrhunderten geschildert. Mit der größten Hohenzollernschen Kutschensammlung der Welt verbinden sich europäische Geschichte und so manche Anekdote. Sogar das Aquarellzimmer der Fürstin Antonia wird an zwei Terminen aufgeschlossen. Die Geheimnisse der größten privaten Waffensammlung Europas und der Besuch der Fürstlichen Hohenzollernschen Hofbibliothek gehören zu den Höhepunkten.

Ja-Wort auf dem Hohenzollernschloss wird immer beliebter
Im hochherrschaftlichen Ambiente des Schlosses steht seit dem vergangenen Jahr der ehrwürdige Leopoldsaal im sogenannten Hochschloss für Eheschließungen und die Schließung von Lebenspartnerschaften durch das Standesamt der Stadt Sigmaringen zur Verfügung. In diesem Jahr gibt es bereits 15 Anmeldungen.Die Kooperation mit einer großen japanischen Hochzeitsagentur läuft bereits und wird ab dem Jahr 2015 japanische Hochzeitspaare auf Schloss Sigmaringen bringen.

Bildquelle:kein externes Copyright

Schloss Sigmaringen – Stammsitz der Hohenzollern – mit über 450 Räumen zweitgrößtes Stadtschloss Deutschlands

Wie aus dem Fels emporgewachsen steht das zweitgrößte Stadtschloss Deutschlands hoch über der Donau: Schloss Sigmaringen. Seit fast 500 Jahren ist es ununterbrochen im Besitz der Hohenzollern, eines der ältesten und bedeutendsten Adelsgeschlechter Europas. In seinen sagenhaften über 450 Räumen beherbergt das imposante Schloss heute nicht nur zahlreiche Zeugnisse seiner wechselvollen Familiengeschichte und Kunstschätze des 15. und 16. Jahrhunderts, sondern auch eine der größten privaten Waffensammlungen Europas. Karl Anton, der letzte Regent auf Schloss Sigmaringen, war ein außergewöhnlich kunst- und kulturinteressierter Fürst, dessen Sammlungen den Besuchern zugänglich sind. Damit gehört Schloss Sigmaringen zu den eindrucksvollsten Kulturgütern Baden-Württembergs und darüber hinaus. Wohl einzigartig in der deutschen Schlösserlandschaft sind seine attraktiven Besucherprogramme.

Als Sitz der Grafen und späteren Fürsten von Hohenzollern schreibt das Sigmaringer Schloss seit 1535 internationale Geschichte. Die Hohenzollern zählen zu den ältesten und bedeutendsten Adelsfamilien in Deutschland.

Heute ist das Schloss mit seinen prachtvollen Residenz- und Prunksälen und seiner original historischen Ausstattung, der größten privaten Waffensammlungen Europas und der größten hohenzollerischen Kutschensammlung der Welt beliebtes Ausflugsziel.

Schloss Sigmaringen hat wohl das vielfältigste und interessanteste Führungsangebot, das ein deutsches Schloss zu bieten hat.

Schloss Sigmaringen
Lisa-Kristin Näpel
Karl Anton Platz 8
72488 Sigmaringen
07571-729220
Naepel@hohenzollern.com
http://www.schloss-sigmaringen.de

Karin S. Schwarz Public Relations
Karin S. Schwarz
Wiehbergpark
30519 Hannover
+49 (0)511-433477
presse@karin-schwarz-pr.de
http://www.karin-schwarz-pr.de

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen