Authentisches Inselleben: Slow Tourism à la Texel

Niederländische Nordseeinsel lädt zum Urlaub der unvergesslichen Erlebnisse

Authentisches Inselleben: Slow Tourism à la Texel

Yurte auf Texel von Innen

Rund um den ganzen Globus folgt Inselbewohnern der Ruf, ein besonders eigensinniger Volksschlag zu sein. Und das zu Recht, fanden auch die Menschen auf dem westfriesischen Eiland Texel und entwickelten aus dieser charakteristischen Besonderheit einen eigenen Tourismuszweig. Unter dem Namen “Zo Texels” (dt. “typisch Texel”) bieten sie abenteuerlustigen Reisenden die Möglichkeit, Texel jenseits der üblichen touristischen Pfade zu entdecken und die “Eingeborenen” hautnah kennenzulernen. Angelehnt an den bekannten “Slow Food”-Trend setzt die niederländische Insel damit einen ernstzunehmenden Impuls für eine neue Form des nachhaltigen und authentischen Tourismus.

Zu Gast bei echten Texelanern

Ursprünglich, eigensinnig, authentisch: Anstelle von Pauschalkomfort bucht man bei “Zo Texels” ein Inselerlebnis der ganz besonderen Art. Denn nicht die Unterkunft sondern der Gastgeber steht im Mittelpunkt des Aufenthalts. Er sorgt dafür, dass man das echte Inselleben kennenlernt und mit einer Menge unvergesslicher Erinnerungen nach Hause zurückkehrt. Wichtigstes Kriterium für einen “Zo Texels”-Gastgeber: Er liebt seine Insel, redet gerne darüber und zeigt sie Besuchern von Seiten, wie sie in keiner Broschüre zu finden sind.

Urlaub mit Familienanschluss

Ein Beispiel für die vielen verschiedenen “Zo Texel”s-Anbieter ist der Bauernhof Hoogvliet. Die Gäste können hier auf dem hauseigenen Campinglatz ihr Zelt aufschlagen und am Leben der Gastgeber Trinet und Kees Hink teilnehmen. Zum Hof gehören rund 600 Schafe, ein Stall voller Kühe und 120 Hektar Land. Beide stehen nicht nur gerne mit Tipps zu den schönen Naturgebieten und Radwegen in der Umgebung parat. “Manchmal trinken wir auch einen Schnaps mit unseren Gästen und es wurde auch schon spontan der Klompentanz getanzt”, erzählt Trinet. Doch Zelten muss nicht sein. Einen “Zo Texels”-Urlaub kann man auch in der Alten Schmiede von De Cocksdorp, im mongolischen Jurtenzelt inmitten der Dünen bei Den Hoorn oder im Bed & Breakfast “Erica” am Strand von De Koog erleben.

Gütezeichen “Waddengoud”

“Zo Texels” sind durchweg kleine und authentische Übernachtungsadressen. Doch damit nicht genug. Um den ursprünglichen Charakter von “Zo Texels” zu wahren, müssen die Anbieter auch einige Qualifikationen nachweisen. So haben sie alle eine Ausbildung als “Gastgeber des Nationalparks Dünen von Texel” und treffen sich regelmäßig, um Kontakte, Empfehlungen und Ideen auszutauschen. Des Weiteren sind sie alle mit dem Gütezeichen “Waddengoud” ausgezeichnet, dem offiziellen Siegel für Produkte und Dienstleistungen aus dem Wattengebiet. “Waddengoud” garantiert, dass Produkte aus diesem Gebiet stammen und nachhaltig erzeugt wurden. Die prämierten Dienstleistungen bieten garantiert ein typisches Wattenerlebnis.

Buchung

Alle “Zo Texels”- Unterkünfte sind auf der Website des VVV Texel ( www.texel.net ) zu finden und können über das Suchwort “Zo Texels” aufgerufen und gebucht werden.

Bildrechte: VVV Texel/Texel Yurts

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto “ganz Holland auf einer Insel” wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt “Hoge Berg”. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, das Walfischfänger- und Strandräubermuseum und die Seehundeaufzuchtstation Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen “Runde um Texel” oder das Musikfestival “Island Samba”. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Kontakt
VVV Texel
Yvonne de Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt:
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
0221-92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen