Weltmilchtag: 8,5 Millionen Tonnen pro Jahr werden von den Genossenschaften gesammelt

Anlässlich des Weltmilchtags möchte die Molkerei-Genossenschaft durch das Projekt “Think Milk, Taste Europe, Be Smart” auf die Nummern hinweisen, die die Branche zu einer der wichtigsten tragenden Säulen des nationalen Agrar- und Ernährungssektors machen

Rom, 01. Juni 2023 – “Derzeit steht die Milch- und Käsebranche im Bereich des nationalen Agrar- und Ernährungssektors mit einem Umsatz im Jahr 2021 von fast 17 Milliarden Euro an erster Stelle und die über 600 Genossenschaften belegen dabei eine Rolle von besonders strategischer Bedeutung. Dank der Arbeit von über 17.000 angeschlossenen Ställen werden jährlich fast 8,5 Millionen Tonnen Milch gesammelt. Das sind mehr als 65% der in Italien erzeugten Milch”.
So die Worte von Giovanni Guarneri, Koordinator der Milch- und Molkereibranche des Verbands Alleanza delle Cooperative anlässlich des 1. Junis, an dem der World Milk Day veranstaltet wird. Der Weltmilchtag wurde von der FAO 2001 ins Leben gerufen, um einerseits das Produkt Milch und dessen Nährwert zu fördern, aber auch um auf den sozioökonomischen Aspekt hinzuweisen, den die gesamte Milch- und Molkereibranche auf globaler Ebene zu fördern in der Lage ist.

Die Produktions- und Lieferkette der Milch- und Molkereibranche macht 10,8% des Gesamtumsatzes des nationalen Agrar- und Ernährungssektors aus,
mit Einnahmen von fast 17 Milliarden Euro und einer positiven Handelsbilanz von 493 Millionen Euro (Quelle: ISMEA, Oktober 2022).
In diesem gegliederten Szenario, welches die verschiedensten Akteure umfasst, garantiert das Genossenschaftssystem der Milch- und Molkereibranche mit seinen italienweit über 600 Unternehmen (insbesondere im Norden Italiens) durch die Sammlung und Verarbeitung von Milch bis zu 15.000 Arbeitsplätze und ein sicheres Einkommen für Hunderttausende Familien. Außerdem trägt es vor allem in den Bergregionen, die von Entvölkerung bedroht sind, zum Erhalt der menschlichen Ökosysteme bei.

Die Kooperation in der Milch- und Käseproduktion hat nicht nur zur Folge, Werte zu schaffen und diese im Produktionsgebiet zu verteilen sowie die Produktions- und Lieferkette aufrecht zu erhalten, sondern bemüht sich seit Jahren, den Stellenwert von Milch und Milchprodukten durch neue Kommunikationswege zu steigern.
Ein Beispiel ist das Projekt “Think Milk, Taste Europe, Be Smart”, das von der Milch- und Molkereibranche des Verbands gefördert, von Confcooperative umgesetzt und von der Europäischen Kommission kofinanziert wird. Das Projekt wurde vor allem mit dem Ziel ins Leben gerufen, das Bewusstsein der Verbraucher und der Medien für Milch und Milchprodukte (Käse und Joghurt) zu steigern und gleichzeitig den unzähligen kursierenden Fake News entgegenzuwirken, indem korrekte, belegte und aktualisierte Informationen zu den entsprechenden Produkten geliefert werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite des von der Milch- und Molkereibranche des Verbands von Alleanza delle Cooperative Agroalimentari geförderten, von Confcooperative umgesetzten und von der Europäischen Kommission kofinanzierten Projekts: http://www.thinkmilkbesmart.eu oder folgen Sie uns in den sozialen Medien INSTAGRAM @thinkmilk_tasteeu; FACEBOOK Think Milk, Taste Europe, Be Smart und YOUTUBE Think Milk, Taste Europe, Be Smart.

Pressebüro:

Enrica Benzoni
Pressebüro “Think Milk, Taste Europe, Be Smart!”
Blancdenoir srl, Piazza Matteotti -25015 Desenzano d/G
stampa@blancdenoir.it
Tel. +39 030 7741535; Mob. +39 338 8616219

Alina Fiordellisi
Pressebüro CONFCOOPERATIVE
Via Torino, 146 – 00184 Roma
fiordellisi.a@confcooperative.it
Tel. +39 06 46978202; Mob. +39 380 3996627

Communication Agency

Kontakt
Blancdenoir Srl
Blancdenoir Srl
Piazza Matteotti 25
25015 Desenzano D/G
+39 0307741535
ec89770adff14911179c8e3b052e1fe3080bae19
http://www.blancdenoir.it

%d Bloggern gefällt das: