Blütenpracht und Jazz-Klänge: Festival-Fieber in Washington DC

Vom 20. März bis 13. April 2014 läutet das National Cherry Blossom Festival den Frühling an der US-Ostküste ein – DC Jazz Festival feiert im Juni 2014 seinen 10. Geburtstag

Blütenpracht und Jazz-Klänge: Festival-Fieber in Washington DC

Kirschblüten-Festival in Washington DC

Aus Schneeweiß wird bald Blütenweiß: Die US-Hauptstadt Washington DC bereitet sich auf das größte Frühlingsfest Amerikas vor. Zum National Cherry Blossom Festival vom 20. März bis 13. April 2014 zeigen die tausend Kirschbäume rund um das Tidal Bassin wieder ihre ganze Schönheit. Vor 102 Jahren erhielt die Stadt die Bäume als Geschenk von Japan. Heute bietet die Blütenpracht eine beeindruckende Kulisse für zahlreiche Konzerte, Tanz-Performances, Feuerwerke und Führungen für die ganze Familie, die meist kostenfrei während der gesamten Festival-Zeit angeboten werden.

Besucher können die Kirschbäume und gleichzeitig die imposanten Monumente der Metropole bei geführten Touren mit dem Fahrrad, einer Schifffahrt auf dem Potomac River oder bei einer Fotosafari mit professionellem Guide erleben. Highlight des Events ist die am Samstag, den 12. April 2014 stattfindende National Cherry Blossom Festival Parade. Entlang der Constitution Avenue zwischen 7th und 17th Street werden zahlreiche Darsteller in bunten Kostümen, Blaskapellen, riesige Helium-Ballons und künstlerische Darbietungen ab 10 Uhr für Stimmung sorgen. Alle Events und Touren rund um das Kirschblütenfestival finden Interessierte unter nationalcherryblossomfestival.org .

DC Jazz Festival: 24. bis 29. Juni 2014

Mit mehr als 125 Performances an 60 unterschiedlichen Veranstaltungsorten ist das DC Jazz Festival eines der größten Musikevents in den USA. Lokale, nationale und internationale Größen des Jazz werden vom 24. bis 29. Juni 2014 in Washington DC auftreten. In diesem Jahr feiert das Festival den 10. Geburtstag und erwartet zum Jubiläum über 60.000 Besucher. Highlights sind:

– Jazz at the Hamilton Live (24. bis 29. Juni): An sechs Abenden stehen Künstler wie Snarky Puppy, Roy Hargrove, The Brass-A-Holics, Irma Thomas und The Dizzy Gillespie Afro-Cuban Experience sowie viele weitere auf der Bühne.
– Jazz at the Riverfront (27. bis 29. Juni): Mit Blick auf den Anacostia River im grünen Stadtgebiet Capitol Riverfront stehen neben Konzerten von Gregory Porter und Trombone Shorty auch Wein- und Biertastings sowie Kochdemonstrationen auf dem Programm.
– Jazz in the „Hoods (24. bis 29. Juni): Events DC präsentiert Jazz-Musik in mehr als 45 Clubs, Restaurants, Museen und Hotels in ganz Washington DC. So verwandeln sich beispielsweise die Renaissance Hotels und das Loews Madison in einen Jazz-Club.

Zur Einstimmung auf das DC Jazz Festival finden vom 7. bis 8. Juni 2014 die Jazz ’n‘ Families Fun Days statt. Mit verschiedenen Auftritten verbindet The Philipps Collection an diesen zwei Tagen Jazz-Musik und bildende Kunst. Im Musikraum und Auditorium des Museums treten regionale Künstler und Jugend-Ensembles auf – der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen zum DC Jazz Festival gibt es unter dcjazzfest.org , zur Capital Region USA unter capitalregionusa.de . Aktuelles zur Region gibt es auch auf Facebook .

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de Bildquelle:kein externes Copyright

Capital Region USA – Washington DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 178.000 Deutsche die Capital Region USA.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter capitalregionusa.de zur Verfügung

Capital Region USA
Matt Gaffney
92 Sussex Street
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
ralph.steffen@claasen.de
http://www.claasen.de

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen