Die Königskrone, Passionen der Königin, OpenAir-Highlights in 2014

Mit einem wahren Feuerwerk an Veranstaltungen will Schloss Marienburg in diesem Jahr weit über Hannover hinaus glänzen. Eine einzigartige Ausstellung, grandiose Open-Air-Veranstaltungen, unterhaltsame Theaterführungen und erlebnisreiche Welfenflüge locken zum neugotischen Stammsitz der Welfen

Die Königskrone, Passionen der Königin, OpenAir-Highlights in 2014

Schloss Marienburg, neugotischer Welfensitz bei Hannover

Die Königskrone kommt
Höhepunkt des Veranstaltungsjahres auf Schloss Marienburg bei Pattensen wird zweifellos die Ausstellung „Der Weg zur Krone – Das Königreich Hannover und seine Herrscher“ sein. Als Partner der Niedersächsischen Landesausstellung „Als die Royals aus Hannover kamen“ zum 300. Jubiläum der Personalunion zeigt Schloss Marienburg erstmals die Hannoversche Königskrone mit Zepter und Brautkrone. Das Ensemble wurde einst von König Ernst August an Georg V., den letzten hannoverschen König und seine Gemahlin, die Erbauer von Schloss Marienburg, vererbt. Die Ausstellung gewährt darüber hinaus interessante Einblicke in die jüngere Welfengeschichte und legt ihren Fokus insbesondere auf die Zeit des Hannoverschen Königreichs zwischen den Jahren 1814 bis 1866.

Grandiose Open-air-Veranstaltungen
Musikalisch und mit effektvollen Choreographien begeistert am 12. und 13. Juli 2014 das Schloss Marienburg Tattoo. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Sommer macht die lauscherlounge aus Berlin auch 2014 den imposanten Schlosshof wieder zum Schauplatz für eine schaurige Geschichte. Wenn am 29. August die Stimme von George Clooney in den Schlossmauern erschallt, versetzt das Live-Hörspiel „Frankenstein“ das Publikum in Gruselstimmung. Die Synchronsprecher von Hollywoodstars sowie ein ausgeklügeltes Sound- und Lichtdesign garantieren ein beeindruckendes Open-Air-Erlebnis.

Erstmals an zwei Tagen geht das Best of „Kleines Fest“! 2014 über die Bühne. Am 30. und 31. August bieten Publikumslieblinge von Hannovers Kultfestival Kleinstkunst vom Feinsten. Vor der Veranstaltung lädt die Schlosswiese zum Picknicken ein.

Spaziergänge mit der Königin, Dreharbeiten und Blick hinter die Kulissen
Den Stammsitz der Welfen, dem ältesten Fürstengeschlecht Europas, erleben die Besucher nahezu so, wie König Georg V. und seine Familie ihn vor rund 150 Jahren verlassen haben. Deshalb ist das in seinem Ursprung erhaltene Schloss neben seiner historischen Bedeutung auch eine beliebte Filmkulisse. Für die deutsch-australische Jugendserie „In Your Dreams“ wird das neugotische Schloss ab Mai 2014 noch einmal für weitere 26 Folgen zum Set.

Neben den täglich stattfindenden Führungen und Turmaufstiegen werden drei interaktive Theaterführungen angeboten. Neu ist die Theaterführung „Liebe, Macht und Lebensart“. Sie wurde eigens für die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ konzipiert. Die Teilnehmer gehen ab Mai mit dem Geist der Herzogin Eleonore, der Stammmutter der Königshäuser von England, Hannover und Preußen, auf eine Zeitreise durch höfische Kultur und Politik der letzten drei Jahrhunderte.

Mit großem Erfolg startete im letzten Jahr die Theaterführung „Lustwandeln mit Ihrer Majestät“. Mit Marie, der letzten hannoverschen Königin, spazieren die Teilnehmer im Juli und August durch den Schlosspark und werden in das Geschehen eingebunden, wenn die Gemahlin von Georg V. von ihren Lieblingsmärchen oder vom höfischen Leben erzählt. Es geht auf Zeitreise ins Jahr 1867, zu einem der letzten Tage der Königin auf Schloss Marienburg bevor auch sie für immer ins Exil gehen muss.

Die Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ wird in drei Varianten, bzw mit drei Charakteren durchgeführt. Als Königin Marie von Hannover sich im Jahr 1867 bereit macht für den Gang ins Exil, hat sie in dieser aufregenden Zeit drei treue Begleiterinnen: die Hofdame
Henriette von Klenck, die Kammerzofe Claudette de Rovel und die Magd Helene. Sie kennen die Königin und das höfische Leben besonders gut und schildern die letzten Stunden Ihrer Majestät auf ihrem Schloss jeweils aus ihrer Sicht.

Kinder im Schloss
Auf die kleinen Besucher wartet ein buntes Führungsprogramm. Von den Kindergruppen-führungen über das Ferienprogramm bis zu den Halloween-Gruselführungen im Oktober und November bietet Schloss Marienburg erlebnisreiche Stunden für 6- bis 10-jährige Kinder. Bei den Kindergruppenführungen außerhalb der Ferien erfahren die Kinder-garten- und Schulkinder mit Spaß etwas über das Königreich Hannover, die Schlossgeschichte und natürlich auch etwas über den Alltag des Kronprinzen und der Prinzessinnen.

Schloss Marienburg aus der Vogelperspektive
Wer Hannover und das Leinetal einmal aus der Vogelperspektive genießen möchte, hat im Frühjahr und im Herbst Gelegenheit, einen der Welfenflüge mit dem Helikopter zu buchen, die am Flughafen Hannover starten und neben der Führung durchs Schloss auch ein 3-Gänge-Menü im Schloss Restaurant beinhalten.

Tickets für die Veranstaltungen sind erhältlich bei den reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de oder über die Schlossverwaltung unter Tel. 05069 34800 0.
Mit dem Regiobus aus Hannover, dem Metronom und einem Shuttleservice, der zwischen dem Bahnhof Nordstemmen und dem Schloss pendelt, lässt sich Schloss Marienburg bequem erreichen. Bildquelle:kein externes Copyright

Die wahre Liebe ist in einem Schloss zuhause – in Schloss Marienburg. Dort, 135 Meter über dem Meeresspiegel, lebt sie still und nahezu unberührt in zahlreichen Türmchen und Zinnen, in königlichen Gemächern, in Küchen und Kellern. Überall in der noch authentisch erhaltenen Sommerresidenz sind die kleinen Zeichen einer großen Liebe aufzuspüren und zu betrachten. Und wiewohl dieses Schloss ist wie im Märchen – die Liebe, die dort wohnt, ist eine wahre Geschichte: die zwischen Königin Marie und Georg V., dem letzten König von Hannover.
Schon im Namen „Schloss Marienburg“ ist für alle Tage festgeschrieben, wem dieses Manifest der Liebe einst gewidmet war: Ihrer Majestät, Königin Marie. Denn als Zeichen seiner Liebe schenkte König Georg V. 1857 den Marienberg nebst zu errichtendem Schloss seiner Gemahlin, Königin Marie, zu ihrem 39. Geburtstag. Als man im selben Jahr mit dem Bau des Schlosses begann, ahnte noch niemand, dass dieser wahrhaft königliche Liebesbeweis einmal zu den eindrucksvollsten Baudenkmälern Deutschlands gehören würde. Zwischen 1858 und 1867 entstand auf dem sagenumwobenen Marienberg, der – wie es hieß – von Zwergen bewohnt war, dieses im neugotischen Stil erbaute Höhenschloss, das seine Besitzerin sogleich in ihr Herz schloss und „mein kleines Eldorado“ nannte.
Doch das Schicksal wollte es anders: So wie der seit seiner frühesten Jugend erblindete König sein Geschenk nie mit eigenen Augen erblicken sollte, so sollte seine geliebte Gemahlin Marie dort nie richtig wohnen. Noch bevor das Schloss fertiggestellt war, zwangen 1866 die Preußen König Georg V. und seinen Sohn ins Exil nach Österreich, und wenig später siedelte die Königin mit ihren beiden Töchtern in ihr Schloss über. Fast ein Jahr besiegelten nun eilig hin und her gesandte Briefe das Band der Liebe zwischen den beiden.
Doch schon 1867 folgte Königin Marie, zerrissen zwischen Heimat, der Sehnsucht nach ihrem Gemahl und politischem Druck, ihrem König ins Exil nach Österreich – und sollte ihr „Eldorado“ nie wiedersehen. Kurz darauf versank das Schloss in einen fast 80 Jahre währenden Dornröschenschlaf.
Seit 2004 befindet sich Schloss Marienburg im Besitz des Ur-Ur-Urenkels von Königin Marie und König Georg V., S.K.H. Erbprinz Ernst August von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg. Mit ihm erwachte erstmals wieder Leben auf dem Schloss seiner Ur-Ur-Urgroßmutter. Neben informativen Führungen durch die nahezu vollständig und original erhalten Zimmerfluchten macht ein sorgfältig zusammengestelltes Programm mit einer Vielzahl fröhlicher und musikalischer Ereignisse Schloss Marienburg heute einmal mehr zu dem, was sich Königin Marie schon immer davon erträumte: Ein Monument der Liebe, ein kultureller Mittelpunkt für Musik und Kunst – ein Gesamtkunstwerk an sich!

Schloss Marienburg liegt circa 20 km südlich von Hannover und 15 km nordwestlich von Hildesheim mit seiner unverwechselbaren Silhouette am Südwesthang des Marienbergs.

Schloss Marienburg
Joana Heinemann
Marienberg
30982 Pattensen
05069-348000
presse@karin-schwarz-pr.de
http://www.schloss-marienburg.de

Karin S. Schwarz Public Relations
Karin S. Schwarz
Wiehbergpark
30519 Hannover
0511-433477
presse@karin-schwarz-pr.de
http://www.schloss-marienburg.de

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen