Ein Jahr nach der Schließung nimmt Hotel Jagdschloss Kranichstein Betrieb wieder auf

Print Friendly

Eröffnung am 8. Januar: Neuer Pächter präsentiert das beliebte Haus komplett renoviert und mit größerem Raumangebot in der Kategorie Vier Sterne Superior – Oase der Ruhe im Wirtschaftsraum Darmstadt-Frankfurt-Mainz-Wiesbaden – Ausstattung lehnt sich an die Geschichte an und betont das jagdliche Element – Top-Location für exklusive Hochzeiten und Tagungen – Eröffnungsrate 99 Euro pro Zimmer inklusi

Ein Jahr nach der Schließung nimmt Hotel Jagdschloss Kranichstein Betrieb wieder auf

Idyllische Lage: Hotel Jagdschloss Kranichstein

Darmstadt hat seine Barockperle wieder. Nach einjähriger Vakanz und gründlicher Renovierung wird das Hotel Jagdschloss Kranichstein im Norden von Darmstadt am 8. Januar 2014 neu eröffnet. Idyllisch eingebettet in eine weitläufige Parklandschaft mit Wasserteich, Schlosskapelle und Jagdmuseum, steht es dann auch wieder für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten zur Verfügung. Der neue Pächter Bilfinger Corporate Real Estate Management GmbH will das Haus der Kategorie Vier Sterne Superior außerdem im Tagungsbereich positionieren.

Mehr Kapazitäten für Veranstaltungen

In den vergangenen Monaten wurde das Hotel komplett neu hergerichtet, im Grundriss verändert und erweitert. 13 zusätzliche Gästezimmer entstanden im Bestandsbau „Zeughaus“, weitere 20 werden im Sommer hinzukommen, wenn auch der Neubau „Parkflügel“ fertig ist. Dann verfügt das Hotel über 48 Zimmer und Suiten mit einer Grundfläche von 18 bis 40 Quadratmetern – früher gab es nur 15 Zimmer. „Durch die Erweiterung wird das Haus für Tagungen und Feste noch attraktiver“ freut sich Hoteldirektor Stefan Stahl, der jetzt vier Veranstaltungsräume mit einer Fläche zwischen 32 und 290 Quadratmetern anbieten kann. Gastronomisch haben die Gäste die Wahl zwischen Fine Dining im Restaurant „Kavaliersbau“ und einem Bistro mit 45 Plätzen. Für die Speisekarte des Restaurants zeichnet Chefkoch Michael Alberti verantwortlich, der von der „Meerbar“ im Medienhafen Düsseldorf nach Südhessen wechselt.

Historisch ohne zu historisieren

Die Innenausstattung des Hotels betont stärker als bisher den jagdlichen Aspekt. In warmen Grün-, Braun- und Beigetönen sind die Wände angelegt, Hirschgeweihe und Jagdszenen ziehen die Blicke auf sich. Einen reizvollen Kontrast dazu bilden moderne Möbel, deren Zurückhaltung in der Form durch wechselnde Bezüge und viele Kissen spielerisch aufgelockert wird. „Wir wollen den historischen Kern des Anwesens herausstellen, ohne zu historisieren“, beschreibt Cornelia Markus-Diedenhofen vom gleichnamigen Reutlinger Büro das innenarchitektonische Konzept. Die gewählte Farbgebung greife das Jagdthema auf und verbreite zugleich Wärme und Behaglichkeit. Ein unerwartetes Rot im Barbereich wird mit den leuchtend roten Jagduniformen der früheren Herrscher begründet.

Zuverlässiger Partner

Mit dem Besitzer der Immobilie, der Stiftung Hessischer Jägerhof, hat der neue Betreiber einen langjährigen Pachtvertrag geschlossen. Stiftungs-Geschäftsführer Jan Breithaupt verfolgt zufrieden das entschlossene Handeln: „Wir sind froh, dass die Zeit des Leerstands vorüber ist.“ In Bilfinger habe man einen Partner, der mit seinem Namen für Zuverlässigkeit und Erfolgsorientierung steht.

Ideal gelegen

Ulrich Bollwerk, Geschäftsführer der Bilfinger Corporate Real Estate Management GmbH, zählt unter anderem die attraktive Lage im Ballungsraum Darmstadt-Offenbach-Frankfurt-Mainz-Wiesbaden zu den Entscheidungskriterien für das Engagement: „Die Gäste wohnen ruhig im Grünen, sind aber schnell am Bahnhof, auf der Autobahn und am Frankfurter Flughafen.“

Eine Adresse auch für Darmstädter

Hoteldirektor Stefan Stahl, der zuvor das Vier-Sterne-Designhotel „Mauritzhof“ in Münster/Westfalen geleitet hat, freut sich auf seine neue Aufgabe und die Rückkehr nach Darmstadt, wo er bereits Anfang der 90er-Jahre für die Maritim Hotelgesellschaft tätig war. Unter seinen Gästen wünscht er sich auch viele Darmstädter, die er schon jetzt willkommen heißt: „Das Jagdschloss gehört zu Darmstadt wie der Hochzeitsturm oder der Lange Ludwig auf dem Luisenplatz, und dieses Gefühl möchte ich den Darmstädtern auch geben.“

Zimmer ab 69 Euro

Übernachtungsgäste zahlen für das Zimmer je nach Lage im Hotel und Ausstattung zwischen 69 Euro im „Zeughaus“ und 189 Euro im späteren „Parkfügel“. Deluxe-Zimmer und Juniorsuiten sind ab 99 Euro bis 219 Euro im Jagdschloss zu haben. Auf Wunsch kann Frühstück vom Buffet zum Preis von 16 Euro pro Person hinzugebucht werden. Bis Ende Februar 2014 bietet das Hotel eine Eröffnungsrate von 99 Euro pro Zimmer inklusive Frühstücksbuffet an, soweit es die Auslastung erlaubt. Tagungen lassen sich im Hotel Jagdschloss Kranichstein für 62 Euro pro Person und Tag ausrichten („Classic Tagungspauschale“), Hochzeitspaare erhalten noch bis März 2014 ab 89 Euro und danach ab 109 Euro pro Person ein Rundum-Sorglos-Paket für den schönsten Tag ihres Lebens – Trauung in der Schlosskapelle auf Wunsch inklusive. Kulinarisch kann man sich bei einem „Gourmetwochenende“ mit zwei Übernachtungen zum Preis ab 205 Euro pro Person verwöhnen lassen. Der bei den Darmstädtern beliebte Sonntagsbrunch im Hotel Jagdschloss Kranichstein wird für 27 Euro pro Person inklusive Aperitif und Kaffee angeboten, Kinder bis sechs Jahre kosten nichts, bis zwölf Jahre 9,90 Euro.

Einzigartige Jagdsammlung

Unter Deutschlands Jagdschlössern nimmt Kranichstein eine Sonderstellung ein. Es zählt zu den wenigen barocken Jägerhöfen, die noch erhalten sind. Landgraf Georg I. (1547-1596) ließ den dreiflügeligen Renaissancebau zwischen 1578 und 1580 von seinem Baumeister Jakob Kesselhuth errichten. Später wurde das ursprünglich schlichte Anwesen dem höfischen Verlangen nach barocker Prachtentfaltung angepasst. Glanzvolle Jagdfeste gingen in die Chronik ein. Zum Schloss gehört seit 1917 ein in Kennerkreisen vielbeachtetes Jagdmuseum, dessen Sammlung auf den damaligen Großherzog Ernst Ludwig zurückgeht. Der Großherzog hatte alles Jagdgerät und entsprechendes Zubehör aus seinen Besitzungen in Kranichstein vereint.

5.471 Anschläge

Bildrechte: Hotel Jagdschloss Kranichstein

Das Hotel Jagdschloss Kranichstein wird betrieben von der Bilfinger Corporate Real Estate Management GmbH

Kontakt
Hotel Jagdschloss Kranichstein
Stefan Stahl
Kranichsteiner Straße 261
64289 Darmstadt
06151 13067-0
info@hotel-jagdschloss-kranichstein.de
http://www.hotel-jagdschloss-kranichstein.de

Pressekontakt:
Y-PR GmbH Public Relations
Claudia Ehry
Heidelberger Landstraße 224
64297 Darmstadt
06151 3599610
claudia.ehry@y-pr.de
http://www.y-pr.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen