Gute Reise, bon voyage, buen viaje – Reisen und Sprachen gehören zusammen

Print Friendly

Rosetta Stone befragt fast 3.000 Sprachliebhaber / 96 Prozent von ihnen nutzen ihre Fremdsprachen auf Reisen / Mehr als 80 Prozent finden es wichtig, die Sprache im Reiseland zu sprechen

Gute Reise, bon voyage, buen viaje - Reisen und Sprachen gehören zusammen

Reisen und Sprachen gehören zusammen

Frankfurt, 27.02.2014 – Die Reiselust geht oft einher mit der Freude an Fremdsprachen. Rosetta Stone befragte deshalb fast 3.000 Sprachfreunde zu ihrem Reiseverhalten. Die Antworten ergeben ein eindeutiges Bild: Fremdsprachenkenntnisse sind den Reiseliebhabern besonders wichtig.

So sprechen über 86 Prozent der Befragten mehr als eine Sprache (mehr als die Hälfte von ihnen sogar zwei Sprachen). Diese Kenntnisse haben dann auch Auswirkungen auf das bevorzugte Reiseziel: Mehr als 72 Prozent reisen in ein Land, in dem sie die Sprache zumindest verstehen. Über 80 Prozent finden es zudem wichtig, diese Sprache auch aktiv zu beherrschen. Wer noch keine entsprechenden Sprachkenntnisse hat, der lernt sie eben: Fast 92 Prozent der Befragten gaben an, sich vor ihrer Reise mit der Sprache im geplanten Urlaubsland zu beschäftigen. Immerhin fast 40 Prozent versuchen sogar, die eigenen Kinder vor der Reise mit einigen wichtigen Begriffen auszustatten.

Am Urlaubsort angekommen, machen sich die Sprachkenntnisse dann bezahlt. Über 96 Prozent der Befragten nutzten dort die Landessprache und 94 Prozent gaben in der Umfrage an, davon am Urlaubsort auch zu profitieren. Drei von vier Reisenden hatten beispielsweise keine Probleme, sich im Urlaubsland zurechtzufinden. Knapp 60 Prozent entdeckten für sich zudem reizvolle Ziele abseits des Touristenrummels und fast die Hälfte schloss im Urlaub ganz neue Freundschaften. Immerhin sieben Prozent fanden im Ausland sogar einen neuen Job und knapp sechs Prozent die große Liebe.

Nun ist das Erlernen einer neuen Sprache ja nicht ganz einfach. Glauben zumindest viele Menschen. Wie wäre es, wenn man sich einer neuen Sprache ganz bequem und komfortabel nähern oder auch seine Schulkenntnisse auffrischen könnte? Die von Rosetta Stone entwickelte Dynamic Immersion-Methode führt vom Einstiegsniveau zum fortgeschrittenen Level in über 20 Sprachen. Der Lernende taucht in eine neue Sprache ein, ohne Übersetzungen, ohne Auswendiglernen von Vokabeln oder Büffeln von Grammatik. In den Kursen von Rosetta Stone – dem Rosetta Course (CD oder Download) und dem TOTALe Online-Zugang – sind Schrift, Aussprache und ausdrucksstarke Bilder aus Situationen des täglichen Lebens in logisch aufgebauten Lerneinheiten verknüpft. Dabei bauen die Bilder wie Geschichten aufeinander auf und der Lernende versteht nach und nach komplexere Inhalte. Und das Beste daran: Man spricht von Anfang an in der neuen Sprache.

Interessant war in der Umfrage übrigens, dass die Fußball-WM in Brasilien in diesem Jahr keine große Wirkung auf die Reiselust der Befragten hat: Knapp neun von zehn Befragten gaben an, nicht in das WM-Land reisen zu wollen. Das mag weniger an den Sprachkenntnissen als vielmehr am mangelnden Fußballinteresse oder den Hotelpreisen liegen. Wer aber danach das Land mit dem Zuckerhut besuchen möchte, der kann bis dahin mit Rosetta Stone ganz in Ruhe Portugiesisch lernen.

Bildrechte: Rosetta Stone Ltd. Bildquelle:Rosetta Stone Ltd.

Über Rosetta Stone

Rosetta Stone Europa
Katharina Schaden
55 New Oxford Street
WC1A 1BS London
+44 789 4588 384
kschaden@rosettastone.com
http://www.RosettaStone.de

CASA 92 Kommunikation
Insa Witte
Weißdornweg 92
60433 Frankfurt
069 0131 3986 oder 01774933817
witte@casa92.de
http://www.casa92.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen