Meran im Frühling: Kontraste zwischen Palmen und Firn

Print Friendly

Warum Meran alljährlich schon im Frühling so begehrt ist, lässt sich von einem einfachen Umstand ableiten. In Meran beginnt der Frühling weit früher, als anderswo. Die majestätischen Berge der Texelgruppe, welche im Sommer zu alpinen Übergängen, jenseits der 3000-Meter-Grenze einladen, sind im Frühling das Schutzschild gegen die Kälte aus dem Norden. Gegen Süden ist der Blick frei und die Ein

Meran im Frühling: Kontraste zwischen Palmen und Firn

Meran im Frühlling: Ein Bild der Gegensätze

Himmelsschlüsselchen, Waldrebe und Buschwindröschen bedecken den Waldboden, der Duft von Kirsch- und Apfelblüten liegt in der Luft, die vom Gezwitscher der Vögel erfüllt ist, und soweit das Auge reicht, wechseln Grüntöne aller Nuancen sich ab. Das Etschtal genießt die wärmenden Strahlen der Sonne. Und auch wir Menschen atmen auf. Kaum eine bessere Zeit gibt es, um Marling zu erwandern. Also hinein in die Wanderschuhe und hinauf auf die Wanderwege. Wohin ist bei dieser Auswahl an Wandertouren keine Frage. Vielmehr fragt sich, welche der vielen Wanderungen soll die erste sein, denn dass auf die erste noch viele weitere Wanderungen folgen werden, ist spätestens dann klar, wenn man einen Blick auf die Wanderkarte von Marling wirft.

Ideal liegt natürlich der nahe an unserem Hotel vorbeiführende Marlinger Waalweg – mit 13 km, der längste seiner Art in Südtirol. Die sogenannten Waale sind nichts anderes als Bewässungskanäle, welche schon vor Jahrhunderten in beeindruckender Weise erbaut wurden. Entlang dieser idyllischen Wasserläufe lässt es sich bereits im Frühling wunderbar wandern. Gerade der Marlinger Waalweg schenkt dem Wanderer die ganze landschaftliche Vielfalt: Es geht nahezu eben durch Obst- und Weingüter, vorbei an satten Wiesen und durch üppigem Mischwald.

Aber auch ein Spaziergang in der nahen Stadt Meran streichelt in besonderer Weise unsere Sinne. Unzähliges ließe sich aufzählen, was es hier zu erleben und entdecken gibt – auf einem Nenner gebracht: Nichts ist in Meran gegenwärtiger, als die Vergangenheit. Hier hat die Geschichte viele Geschichten geschrieben. Herzhafte Nostalgie ist eine Seite von Meran. Die andere sind all jene Einrichtungen, welche in erst letzthin geschaffen wurden, wie beispielsweise die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff oder die Therme von Meran.

Meran ist vielleicht der schönste Landstrich Südtirols, besonders im Frühling, wenn Palmen und mediterranes Blühen, das Reifen der Früchte, im himmlischen Kontrast zum ewigen Schnee liegen.

Das behagliche 4 Sterne Hotel LANDHAUSHOTEL KRISTALL liegt inmitten von Obstwiesen, unweit des Dorfzentrums von Marling bei Meran. Sehr schöner Panoramablick auf Meran und die Weiten des Etschtales. Das Hotel verwöhnt mit feiner Gourmetküche, behaglichem Ambiente und herzlicher Gastlichkeit.

Kontakt
Landhaushotel Kristall****
Gerda Mallner
St. Felixweg 16
39020 Marling bei Meran
+39/0473/447262
info@hotelkristall.bz.it
http://www.hotelkristall.bz.it/

Pressekontakt:
Unterkircher Marketing KG
Siegfried Unterkircher
Kalterer Seestr. 4
39040 Tramin
+39 0471 860093
info@unterkircher-marketing.com
http://www.unterkircher-marketing.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen