Mit Skiern über die Hängebrücke und Yetis hinterher: Das Ski Center Latemar Obereggen macht Kinder glücklich

Print Friendly

Das Schneeparadies im Südtiroler Eggental, das der Deutsche Skiverband unter die Top Ten für Familien wählte, punktet mit günstigen Arrangements, breiten Pisten und perfekter Infrastruktur

Mit Skiern über die Hängebrücke und Yetis hinterher:  Das Ski Center Latemar Obereggen macht Kinder glücklich

Macht Kinder glücklich: Der Bär im „Brunoland“.

Auf die Piste oder doch lieber spielen? Vielleicht auch beides? Im Ski Center Latemar Obereggen, das laut Deutschem Skiverband zu den zehn besten Familienskigebieten des gesamten Alpenraums gehört, haben Kinder die freie Wahl. Ganz ohne Zwang, dafür mit jeder Menge Spaß und neuesten pädagogischen Mitteln lernen hier Kinder ab drei Jahren den richtigen Schwung. Vom Schneespielplatz mit Gummireifen-Karussell über die Rutschbahn zur Toilette und kinderfreundlichen Hotels bis hin zu passgenauer Leihausrüstung schon für die Allerkleinsten ist das Wintersportparadies im Südtiroler Eggental perfekt auf die Bedürfnisse der jüngsten Gäste eingestellt. Die ganze Saison über ist der Pistenspaß für die unter 8-Jährigen kostenlos. Von 15. März bis 21. April sind neben dem Skipass sogar Unterkunft und Verpflegung gratis (für ein Kind pro Elternteil).

„Wir sind die optimale Adresse für sportlich ambitionierte Familien und schon immer besonders um den Nachwuchs bemüht“, hebt Thomas Ondertoller vom Ski Center Latemar Obereggen hervor. Weil die Gewinne seit den 1970er Jahren konsequent reinvestiert werden und man in Obereggen ohnehin an einem Strang zieht, kommen Urlauber in den Genuss einer vorbildlichen Infrastruktur. „Man muss sich das wie ein Uhrwerk vorstellen, in dem viele kleine Rädchen ineinander greifen“, erklärt Ondertoller.

In „Yetis Kinderland“ kümmern sich die Lehrer und Lehrerinnen der „Ski und Snowboard School Obereggen“ um den Nachwuchs. Skifahren, dabei vielleicht mal abseits der Pisten im Wald Yeti suchen und finden, im Schnee spielen, zwischendurch Malen, Basteln, Tanzen: Die individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Kids geben den Takt vor. Und genauso flexibel wie der Unterricht sind auch die Buchungszeiten. Vormittags, nachmittags oder ganztags? Während die Kinder bestens betreut sind, können die Eltern ihrem eigenen Tempo folgen und die herrlichen Abfahrten ebenso genießen wie die Sonnenterrassen.

Zu den absoluten Highlights zählt auch das „Brunoland“, ein öffentlicher Schneespielplatz, den Gästekinder gratis nutzen können. Vielleicht mal mit den Skiern über die Hängebrücke fahren oder im Gummireifen-Karussell über den Schnee wirbeln? Nachmittags gibt“s Programm. Bär Bruno und sein Team lassen sich jede Menge einfallen, laden zu Schatzsuche, Schnee-Rallye und -Disco.

Sobald die Kinder den Dreh raus haben, können sie gemeinsam mit ihren Eltern das Skigebiet erkunden. Und zwar das komplette: „Denn man kommt über blaue und rote Pisten überall hin“, erklärt Ondertoller. „Die schwarzen Abfahrten sind immer Varianten, nie Verbindungen.“ Besonderer Tipp: Ein Abstecher zur trendigen Baita Gardoné „Mountain Riviera“. Eltern können sich hier auf die ausgezeichnete Küche freuen, Kinder dagegen schwärmen noch mehr von der Rutschbahn, die direkt zur Toilette führt. Und selbstverständlich vom Alpine Coaster Gardoné mit seinen Steilfahrten und atemberaubenden Kurven durch den Wald des Latemar. Mehr als 900 m Kuppen, Sprünge und eine Rundfahrt um 360° auf superschnellen Schlitten versprechen echte Abenteuer.

Von der Ausstattung bis zu den Speisekarten sind die Restaurants und Hütten im Ski Center Latemar Obereggen auf die kleinsten Gäste eingestellt, ebenso wie die familienfreundlichen Hotels, die zum Teil direkt am Pistenrand liegen. Und im Verleih gibt“s Kinder-Snowboards, 70 Zentimeter lange Mini-Ski und Schuhe ab Größe 24. „Wir leben die Familienfreundlichkeit auf allen Ebenen“, so Ondertoller, der sich darüber freut, dass der Deutsche Skiverband vom Konzept überzeugt ist und das Ski Center Latemar Obereggen jüngst unter den Top Ten des Alpenraums platzierte.

Schon seit Jahren stapelt das Ski Center Latemar Obereggen internationale Preise – und toppt sich dabei immer wieder selbst. Seit 2004 betreibt die Bergbahngesellschaft als erste in den Dolomiten überhaupt ein Umweltmanagement-System. Nicht nur der gesamte Ort wird mit erneuerbaren Energieträgern beheizt, auch der Strom für Seilbahnen und Beschneiungsanlagen ist grün. Insgesamt sind es 18 hochmoderne Aufstiegsanlagen mit einer Beförderungskapazität von knapp 36.000 Personen pro Stunde, die Wintersportler bis hinauf auf 2500 Meter bringen. Die 48 Luxus-Pistenkilometer führen bis in die Skizentren von Pampeago und Predazzo. Snowboarder und Freestyler schwärmen vom großen Snowpark, der mit Halfpipe und Boardercross abwechslungsreiche Trick- und Jump-Möglichkeiten bietet.

Preise: Der 6-Tages-Skipass für Erwachsene kostet ab 195 Euro und gilt für die mehr als 100 Pistenkilometer, mit denen das Ski Center Latemar und das Val di Fiemme gemeinsam aufwarten. Jugendliche (8 bis 16 Jahre) zahlen ab 136 Euro, Kinder fahren frei. Von 15. März bis 21. April sind für die unter 8-Jährigen in ausgewählten Hotels zudem Übernachtung und Verpflegung gratis (für ein Kind pro Elternteil) und für die unter 12-Jährigen wird nur der halbe Preis berechnet.

Über das Eggental
Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt 20 Kilometer nördlich von Bozen. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Weltnaturerbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar Obereggen, das mit dem Val di Fiemme verbunden ist und auf über 100 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Im Gebiet Carezza Ski gibt es 41 bestens gepflegte Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals gehören zur Vereinigung der „Alpine Pearls“ und haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Urlauber können zahlreiche sanft-mobile Angebote nutzen und ihrem Auto getrost eine Pause gönnen.

Weitere Infos: Eggental Tourismus, Dolomitenstraße 4, I-39056 Welschnofen,
Tel.: 0039/0471/619500, info@eggental.com, www.eggental.com

Bildrechte: Fizza, Obereggen AG

Im Eggental treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Ob beim Wandern oder Klettern, beim Skifahren oder Langlaufen: Das ganze Jahr über genießen Urlauber im Angesicht des Unesco-Weltnaturerbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv „La dolce vita“. Die drei Gemeinden des Eggentals, das nur 20 Kilometer von Südtirols Landeshauptstadt Bozen entfernt liegt, gehören zur Vereinigung der „Alpine Pearls“ und haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Es gibt zahlreiche sanft-mobile Angebote, Urlauber können ihrem Auto getrost eine Pause gönnen. www.eggental.com

Kontakt
Eggental Tourismus
Helene Thaler
Dolomitenstraße 4
I-39056 Welschnofen
0039/0471/619500
info@eggental.com
http://www.eggental.com

Pressekontakt:
Kunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen