Safari-Flitterwochen: Nach dem großen Hochzeits-Trubel die traute Zweisamkeit im Busch genießen

Print Friendly

Eine Hochzeitsplanerin über die Wünsche von Frischvermählten und Tipps des unabhängigen Reiseveranstalters Afrikarma zu einsamen Zielen mit luxuriösen Hochzeits-Suiten

Die Flitterwochen gehörten zu den teuersten Urlauben im Laufe eines Ehelebens. Entsprechend hoch seien die Anforderungen, weiß Hochzeitsplanerin Melanie Schmitz aus Hamburg*. Sie berät Paare auch nach ihrem großen Tag wie zum Beispiel bei der Hochzeitsreise. Die Frischvermählten seien vor allem auf der Suche nach romantischen und einsamen Orten. Auch luxuriös soll es dabei zugehen. „Treten bei der Hochzeitsplanung Budgetengpässe zutage, dann wird eher bei der Hochzeit gekürzt als bei den Flitterwochen“, sagt Melanie Schmitz. Entweder man feiere dann in einem kleineren Rahmen oder die Flitterwochen würden auf das nächste Jahr verschoben, bevor man hier Abstriche mache. Bei der Planung ihrer Hochzeitsreise bevorzugten die Paare den Rat spezialisierter Reisebüros, um zuverlässig einsame und romantische Unterkünfte und Orte zu finden, erklärt die Hochzeitsplanerin.
Mai, Juli und August sind laut Statistischem Bundesamt** die mit Abstand beliebtesten Monate zur Eheschließung. Paaren, die im Anschluss an den Hochzeitstrubel ihre traute Zweisamkeit genießen wollen, rät Jürgen Seiler, Mitgründer des unabhängigen Reiseveranstalters Afrikarma , auf entlegene Honeymoon-Ziele zu setzen. Ideal sei die afrikanische Wildnis: „In Sambia, Botswana oder in Kenia gibt es Lodges, die fernab von Städten und anderen Unterkünften liegen und die eigene Hochzeits-Suiten anbieten.“ Hier seien Paare mit Sicherheit ganz für sich allein. Afrikarma hat sich auf Luxusurlaube abseits des Massentourismus in Regionen südlich der Sahara sowie im Indischen Ozean konzentriert.

Entlegene Ziele und luxuriöse Lodges
Gerade in den stärksten Hochzeitsmonaten erreichen die Temperaturen in Sambia angenehme Werte bis maximal 27 Grad; Regen ist äußerst selten. „Das sind sichere Eckdaten für einen unvergesslichen Flitterwochen-Traumurlaub“, sagt Jürgen Seiler. Zudem böten Unterkünfte wie das Stanley Safari Lodge den frischvermählten Paaren einen großen Luxus. Gelegen in unmittelbarer Nähe zu den Viktoriafällen, sieht man vom Infinity Pool aus die Gischt der Fälle und überblickt den Busch des Sambesi-Tals. Die Honeymoon-Suite verwöhnt die Gäste mit einem eigenen kleinen Plunge Pool, einer sogenannten Duo-Shower, bei der zwei Personen auf einmal duschen können sowie einem offenen Kamin in der privaten Lounge. Nach einer Sundowner Cruise lässt sich ganz romantisch direkt vor dem Kamin oder auf der eigenen Holzterrasse ein Abendessen zu zweit genießen. Ein Abendessen der besonderen Art wird Paaren auch im Sindabezi Island Camp, in der Nähe der Viktoriafälle, geboten: Beim „Floating Candle Light Dinner“ wird am Tisch auf einer Art Floss inmitten des Sambesi-Strom gegessen. Und auf der Terrasse des Honeymoon-Chalets steht eine Badewanne, von der aus man einen unvergessenen Blick durchs Grüne auf den Fluss hat.

In Sambias Nachbarland Botswana haben schon Elizabeth Taylor und Richard Burton ihre Flitterwochen verbracht. Trauzeuge war unter anderem der leitende Ranger der Chobe Game Lodge. Eine ideale Destination, in der Frischvermählte ihre Zweisamkeit ganz in Ruhe genießen können, ist auch das Little Vumbura Camp. Es liegt auf einer einsamen Insel im Fluss Moanachira, beherbergt maximal zwölf Gäste und die einzelnen Zelte haben rund 50 Meter Abstand voneinander. In der Honeymoon-Suite des Camps erwartet die Frischvermählten eine Romantikbadewanne unter freiem Himmel.

Aber auch nord-östlich gelegene, afrikanische Länder wie zum Beispiel Kenia machen Hochzeitsreisen zu einem einmaligen Erlebnis. Besonders im Juli und August, wenn die „Great Migration“ das Land durchstreift, die größte Massenwanderung an Säugetieren auf der Welt, sind Reisen nach Kenia zu empfehlen. Das Elephant Pepper Camp ist mit gerade einmal neun Zelten ein kleines Camp, gelegen mitten in der ungezähmten Natur des Busches der Masai Mara. Möbliert im britisch-indischen Stil versprüht das Camp den Charme von Safaris zu Kolonialzeiten. Von der großen privaten Veranda mit Dinnereck können Gäste der Honeymoon-Suite die Tierwanderung in aller Ruhe bestaunen. Eine Hochzeitszeremonie oder gar ein Drei-Tages-Hochzeitsevent können Paare in der Lodge Elsa’s Kopje buchen. Gekrönt wird die „Busch-Hochzeit“ von einer Übernachtung in der dreistöckigen Honeymoon-Suite mit Aussicht über den Meru Nationalpark.

Flitterwochen-Beispiele*
1) Stanley Safari Lodge , Sambia/ Viktoriafälle, 5-Sterne, max. 26 Gäste, ab 279,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
2) Sindabezi Island Lodge , Sambia/ Viktoriafälle, 4-Sterne, max. 10 Gäste, ab 325,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
3) Chobe Game Lodge, Botswana, 5-Sterne, 96 Gäste, ab 319,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
4) Little Vumbura Camp, Botswana, 4-Sterne, max. 12 Gäste, ab 615,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
5) Elephant Pepper Camp, Kenia/ Masai Mara, 4-Sterne, max. 22. Gäste, ab 398,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
6) Elsa’s Kopje, Kenia/ Meru Nationalpark, 5-Sterne, max. 26 Gäste, ab 265,- Euro pro Person pro Nacht im Doppelzimmer, fully inclusive
Hinweis: Günstigere Raten sind im Rahmen von Sonderangeboten möglich

* marry me – Hochzeitsagentur
** Berechnung basierend auf den Daten der vergangenen zwölf Jahre

Bei Bedarf an Bildmaterial oder bei einer Interviewanfrage wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle: Anna Zipse, presse@afrikarma.de.

Über Afrikarma
Afrikarma ist ein konzernunabhängiger Reiseveranstalter mit Spezialisierung auf hochwertige und persönlich maßgeschneiderte Safaris und Reisen. Das Unternehmen hat den Anspruch, seinen Kunden „Wildnis. Hautnah.“ zu bieten. Außergewöhnliche Reiseerlebnisse kennzeichnen das Portfolio: vom Gorilla-Tracking in der Republik Kongo, über Antarktis-Safaris bis hin zu High-Class Lodges wie dem Abu Camp des Microsoft-Mitgründers Paul Allen in Botswana, bei dem die Gäste mit Elefanten auf Tuchfühlung gehen. Einen Einblick in die Vielfalt exklusiver Safarireisen gibt es auf www.afrikarma.de. Atemberaubende Bildergalerien von aktuell über 250 Lodges und Camps, detailgenaue, interaktive Landkarten sowie eine Vielzahl an Reisearten, wie zum Beispiel Fly-In Safaris, Walking-Safaris oder auch Hochzeitsreisen, wecken die Sehnsucht, Wildnis hautnah zu erleben. Der regionale Schwerpunkt liegt in afrikanischen Ländern südlich der Sahara und wird kontinuierlich auf neue Ziele abseits des Massentourismus erweitert.
Gegründet wurde das Unternehmen 2012 von Lawrence Nell und Jürgen Seiler, zwei ehemaligen Geschäftsführer des weltweiten Online-Reiseportals Expedia. Afrikarma ist ordentliches Mitglied im Deutschen Reiseverband DRV.

Kontakt:
Afrikarma GmbH
Anna Zipse
In der Witz 9a
65719 Hofheim
06192 470 1599
presse@afrikarma.de
http://www.afrikarma.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen