Die berühmtesten Hotels aus Filmen

Fans von Filmen besuchen die Drehorte berühmter Szenen, um einmal selbst dort zu stehen, wo einst Julia Roberts und Co. standen.

Caesars Palace

Hollywood hat bereits auf vielfältige Weise die Welt auf die Leinwand gebracht und die unterschiedlichsten Städte und Destinationen durch gewählte Drehorte bekannt gemacht. Gewisse Szenen aus Filmen und Serien haben dabei sogar die Welt des Tourismus nachhaltig beeinflusst, während Fans an die Drehorte ihres Lieblingsstreifens reisen. Ob es die blaue Tür in Notting Hill in England, das Schloss Königsmund in Dubrovnik in Kroatien oder das Beverly Wilshire Hotel in Beverly Hills in Kalifornien ist – Fans der Filme besuchen die Drehorte der berühmten Szenen, um einmal selbst dort zu stehen, wo einst Julia Roberts und Co. standen. Auf diese Weise wurden auch einige Hotels zu echten Hollywood-Berühmtheiten. Diese Häuser gehören dank der Filmproduktionen zu den berühmtesten der Welt.

The Plaza, New York

Es ist das bekannteste Hotel in New York: The Plaza. Das im französischen Stil erbaute Wahrzeichen, das direkt am Central Park im Herzen Manhattans gelegen ist, eröffnete bereits im Jahr 1907 und gehört damit zu den prägenden Gebäuden der amerikanischen Metropole. Es beeindruckt von außen genauso wie von innen und strahlt Luxus und Glamour aus. Da ist es kein Wunder, dass hier regelmäßig Berühmtheiten und Promis bei höchstem Komfort nächtigen.

Doch das Plaza-Hotel begrüßt nicht nur Berühmtheiten, sondern ist schon längst selbst eine. Zahlreiche Filmproduzenten haben das elegante Hotel als Drehort für verschiedenen berühmte Filme auserwählt. Hier wurde bereits Alfred Hitchcocks Thriller „Der unsichtbare Dritte“ und „So wie wir waren“ mit Barbra Streisand gedreht, genauso wie „American Hustle“, „Der Große Gatsby“ und natürlich „Eloise im Plaza-Hotel“. Sie alle wählten das Plaza als einen der Drehorte für die legendären Filme. Besonders sorgte der Film „Kevin – Allein zu Haus 2“ für Aufsehen, in dem der Protagonist Kevin in dem Luxushotel für jede Menge Chaos sorgt.

Caesar’s Palace, Las Vegas

Ein weiteres Hotel, das bereits Filmgeschichte geschrieben hat, ist das Caesar’s Palace in Las Vegas. Es wurde bereits 1966 in der Wüstenmetropole im amerikanischen Nevada eröffnet und gehört zu den populärsten Hotels am Las Vegas Strip. In den Zimmern und Suiten wartet erstklassiger Komfort, während die weitreichende Spielfläche endlose Spielstunden verspricht. Hier reihen sich Spieltische und Spielautomaten aneinander, an denen Spieler die Karten fliegen und Walzen drehen lassen können. Die Auswahl ist riesig, sodass für jeden Spieler ein passendes Spiel dabei ist. Spielautomaten gewinnen aktuell zunehmend an Beliebtheit, während Online Casinos die klassischen Spiele im Internet zur Verfügung stellen. So kann man hunderte Spielautomaten online sogar kostenlos spielen und die Walzen zu den unterschiedlichsten Themen zum Rollen bringen, was das Spielerlebnis besonders einfach zugänglich macht. Das Caesar’s Palace in Las Vegas bietet die Automaten auf einer großen Spielfläche umgeben vom Luxus und römischen Stil ebenfalls an.

Genau jene Spielfläche und die Zimmer des Hotels wurden bereits in zahlreichen Filmen und Serien abgelichtet. So wurde zum Beispiel 1988 für „Rain Man“ in dem römischen Hotel gedreht und auch „Showgirls“ aus 1995 fand zum Teil im Caesar’s Palace statt. Ein weiterer Blockbuster war „Iron Man“, in dem der Protagonist Tony Stark am Craps-Tisch die Würfel wirft. Für die größte Aufmerksamkeit sorgte allerdings der Film „Hangover“ aus 2009, in dem Bradley Cooper, Ed Helms, und Zach Galifianakis in Las Vegas einen Junggesellenabschied feiern und im Caesar’s Hotel wohnen – und mit einem Tiger in ihrer Suite aufwachen. Der Film kann in der vielfältigen Bibliothek an Filmen und Serien auf Netflix gestreamt werden, um das sagenhafte Hotel selbst über den Bildschirm zu erleben.

Park Hyatt, Tokyo

Das nächste der berühmtesten Film-Hotels der Welt bringt uns nach Asien: Das Park Hyatt Hotel in Tokyo gehört ebenfalls zu den Hotels, die es auf die große Leinwand schafften und dadurch maßgeblich an Berühmtheit gewannen. Es gehört zu den ikonischsten Hotels in der japanischen Hauptstadt und bietet Gästen einen phänomenalen 360-Grad-Rundumblick über das Treiben der Stadt bis hin zum sagenhaften Mount Fuji. Auf den obersten 14 Stöcken des 52-stöckigen Wolkenkratzers erwartet Gäste Luxus und Komfort pur bei einem eleganten Ambiente mit erstklassigem Service. Eine beliebte Adresse für ein (wortwörtlich) gehobenes Abendessen oder Getränk ist das Restaurant und Bar im 52. Stock, das mit deckenhohen Fenstern ein Ambiente der besonderen Art verspricht.

Genau diese Bar ist es, die es Regisseurin Sofia Coppola angetan hat, als sie den Film „Lost in Translation“ mit Bill Murray und Scarlett Johansson produzierte. Der Oscar-nominierte und mit drei Golden Globes ausgezeichnete Film aus 2003 wurde ausschließlich in Japan und zu großen Teilen im Park Hyatt Tokyo gedreht. Die Bar im obersten Geschoss des Hotels wird zu einem besonders wichtigen Ort des Films, genauso wie der Pool und die Zimmer des Hotels, wo die beiden Protagonisten im Verlauf der Geschichte eine einzigartige Beziehung aufbauen. Wer auf den gleichen Stühlen sitzen möchte wie Bill Murray und Scarlett Johansson, braucht nur das Park Hyatt Tokyo zu besuchen.

Hollywood hat mit seinen Filmproduktionen nicht nur Schauspieler berühmt gemacht, sondern auch diverse Hotels. Diese drei gehören durch die Filme, für die sie zum Drehort wurden, zu den berühmtesten der Welt.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen