Ein sparsamer Tomateneimer – ausgezeichnet als “Höfliche Verpackung”

30 % weniger Kunststoff, 10 g weniger Gewicht, Deckel aus Pappe

Ein sparsamer Tomateneimer - ausgezeichnet als "Höfliche Verpackung"

Dieser Eimer in Gitterstruktur darf das Label “Höfliche Verpackung” in Gold tragen.

Die Jury des Verpackungspreises Höfliche Verpackung hat zum ersten Mal einen aktuellen Sonderpreis verleihen. Ausgezeichnet wird ein Kunststoffeimer mit Gitterstruktur für Snack-Tomaten.

Kleine Tomatensorten, Kirsch- oder Datteltomaten genannt, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, weil sie sehr bequem als Snack zwischendurch konsumiert werden können. Meistens werden sie in Kunststoffeimern mit Deckel angeboten, was ideal für den Produktschutz und die Logistik ist, aber nicht im Hinblick auf die Nachhaltigkeit. Wer sich gerne gesund und bequem ernährt, musste dies bisher mit einem unguten Gefühl tun im Hinblick auf Rohstoffe und Umwelt.

Der vom Verpackungshersteller Pöppelmann GmbH & Co. KG neu entwickelte “Gittereimer” bietet dafür jetzt einen Lösungsansatz. Die Gitterstruktur der Aussenwand verringert nach Informationen des Unternehmens den Materialeinsatz um fast 30 Prozent. Das Produktgewicht sinkt von ca. 30 Gramm auf nur noch 20,5 Gramm.

Die Gitterstruktur hat auch noch einen Vorteil für die Haltbarkeit des Inhalts – er wird besser belüftet und damit verringert sich das Risiko von Verderb.

Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, Vorsitzender der Jury: “Der Gittereimer von Pöppelmann ist nicht nur höflich zum Produkt und zur Umwelt, sondern auch zum Verbraucher. Er bietet dem Verbraucher eine praktische Lösung für den Transport und die Lagerung von Snack-Tomaten und passt damit perfekt zu einem Produkt wie Snack-Tomaten, die der Verbraucher konsumiert, weil sie sein Bedürfnis nach alltäglicher gesunder Ernährung befriedigen.”

Deshalb wird der Eimer in Gitter-Struktur als “Höfliche Verpackung” ausgezeichnet und darf das Label “Höfliche Verpackung” in Gold tragen.

Das Meyer-Hentschel Institut (Zürich/ Saarbrücken) ist ein Beratungsinstitut für langfristige Trends. Ein besonders tiefgreifender Trend ist der weltweite Convenience-Trend. Deshalb hat Gundolf Meyer-Hentschel im Jahr 2008 den Verpackungspreis “Höfliche Verpackung” initiiert. Er will Hersteller und Handel motivieren, bei Verpackungen stärker auf Convenience für den Verbraucher zu achten und gleichzeitig die Umwelt im Auge zu behalten.
Ein weiterer Trend, mit dem sich das Meyer-Hentschel Institut befasst ist der demografische Wandel, die Zunahme alter und sehr alter Menschen.
https://ageman.com
https://ageexplorer.com

Kontakt
Meyer-Hentschel Institut
Gundolf Meyer-Hentschel
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
https://meyer-hentschel.com/ein-hoeflicher-tomateneimer-auszeichnung-hoefliche-verpackung-fur-poppelmann-lohne/

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen