Leder, der unterschätzte Einrichtungs- und Dekorationsstoff

Hotelbetriebe versuchen alles, ihren Gästen eine Umgebung zu bieten, in der sie sich wohlfühlen. Ein unterschätzter Rohstoff dabei: Leder.

modernes Hotelzimmer mit Lederbezug

Wer ein Hotelzimmer nicht nur gebucht hat, um auf Geschäftsreise mitten in der Nacht müde ins Bett zu fallen und am nächsten Morgen früh weiterzureisen, ist darauf bedacht, seine Unterkunft nicht bloß nach Funktionalität auszusuchen. Unhöfliches Personal, Kinderunfreundlichkeit, dunkle Zimmer, marode Möbel – vieles kann einen lang geplanten Urlaub in kürzester Zeit ruinieren. Kein Wunder also, dass Hotelbetriebe alles versuchen, ihren Gästen eine Umgebung zu bieten, in der sie sich wohlfühlen. Ein unterschätzter Rohstoff dabei: Leder.

Ist das Personal unfreundlich und der Service lässt zu wünschen übrig, nützt die stilvollste Einrichtung wenig und für den nächste Urlaub wird eine andere Unterkunft gebucht. Ein zuvorkommendes, familiäres Personal hingegen kann zwar den einen oder anderen kleinen Makel schnell vergessen machen, ist aber auch machtlos, wenn das Hotel eher einer Kaserne gleicht oder weniger geputzt wird als früher in der eigenen WG zu Studienzeiten. Die richtige Mischung sorgt dafür, dass die Gäste sich positiv auslassen und Freunden ihr Hotel empfehlen, wenn sie wieder zu Hause sind.

Schlafzimmer mit einem Vintagesessel

Stimmungsmacher Licht

Obwohl beispielsweise der enorme Einfluss von Licht auf den Menschen – sowie Tiere und Pflanzen – inzwischen allgemein bekannt ist, wird Licht noch zu häufig lediglich funktional eingesetzt. Auch die Hotelbranche kann vom richtigen Lichteinsatz profitieren, er bestimmt mit, ob ein Gast sich wohlfühlt oder eben nicht: Wirkt der Speisesaal so heimelig, dass man darüber die Zeit vergessen könnte, oder doch eher wie ein Schlachthaus? Versprüht das Foyer ein Gefühl des Willkommenseins oder die Atmosphäre eines Horrorfilms?

Unterschätztes Material: Leder

Gleichzeitig spielt Licht natürlich auch eine große Rolle bei der Inszenierung von Räumlichkeiten, Möbel und Inventar und kann das Image, das das Hotel pflegen möchte, eindrücklich unterstreichen. Residenz oder Absteige? Modern oder traditionell? Erschwinglich oder nobel?

Ebenso wichtig sind natürlich die Räumlichkeiten, die Möbel und das Inventar selbst, denn das beste Lichtkonzept bewirkt nichts, wenn das, was in den Fokus des Betrachters gestellt werden soll, dessen Auge nicht zu schmeicheln vermag. Ein überaus unterschätzter Rohstoff hierfür ist Leder, bei dem zuerst an das gute paar Schuhe gedacht wird, an die klobigen Möbel bei den Verwandten oder an Lederjacken. Verkannt bleibt hingegen häufig die außergewöhnliche Vielfalt von Leder, die Möbel nicht nur klobig, sondern auch zum Beispiel rustikal oder edel wirken lassen kann. Dabei ist die Benutzung des Materials nicht bloß auf Sessel und Stiefel beschränkt. So ziemlich jedes Möbelstück kann mit Leder bezogen oder verziert werden, von der Couch über das Bett bis hin zur – etwas extravaganter – Badezimmereinrichtung.

Lounge bar

Leder als dekoratives Element

Aber auch das Hotelzimmer selbst kann mit Leder aufgewertet werden, ob nun der Fußboden, die Wände, die Vorhänge oder Rollos am Fenster, der Lampenschirm an der Decke. Was unweigerlich nach einem düsteren Jagdzimmer im Kolonialstil klingen mag, ist es jedoch nicht. Im Zusammenspiel mit dem richtigen Licht, einer passenden Farbwahl des Leders und dem richtigen Händchen bei der Gestaltung ist auch der gegenteilige Eindruck mühelos möglich: ein warmer, heller und offener Raum.

Doch auch außerhalb der Ausstattung des Zimmers kann Leder zur Zierde genutzt werden. So wirken in Leder gebundene Speisekarten gleich edler und seriöser als eine einfach laminierte Menükarte. Gleiches gilt für das Gästebuch. Auch als Give-away in Form eines liebevoll gestalteten Notizbuchs bei besonderen Anlässen macht sich ein Ledereinbund sehr gut.

Bild 1: ©istock.com/runna10
Bild 2: ©istock.com/KatarzynaBialasiewicz
Bild 3: ©istock.com/ez_thug

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen