Schlafen wie Könige – die gute Matratze ist das Wichtigste dabei

Jeder kennt das unwohle Gefühl auf einer durchgelegenen Matratze in einem Hotel gezwungenermaßen zu übernachten.

Matratze

Der Rücken schmerzt am Morgen beim Aufstehen und und die ganze Nacht hat man äußerst unruhig geschlafen und sich von einer Seite auf die andere gewälzt. Oder die Matratze ist so weich, dass man das Gefühl hat, gleich durchs Lattenrost zu rutschen.

Die Unterlage, auf der wir uns Betten zum Schlafen ist elementar für den wohlverdienten und geruhsamen Schlaf, um morgens fit und vital zu sein. Der größte Einfluss auf das Schlafverhalten hat dabei nun mal die Matratze, auf der wir liegen. Und zwar etliche Stunden, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr. Desto hochwertiger und passender sie ist, umso besser schlafen wir.

Fürs Hotel nur das Beste

Man sollte grundsätzlich als Hotelier, besonders für seine Hotelgäste, möglichst nur die beste Matratze aussuchen, damit sie gut und himmlisch schlafen konnten und auch immer wieder in diesem Hotel verweilen wollen. Qualität und Hochwertigkeit stehen daher immer Vordergrund beim Kauf der Matratzen. Aber auch die Langlebigkeit und Robustheit. Schließlich sind die Anschaffungskosten doch recht hoch für den Matratzenkauf und umso mehr gilt dem Augenmerk genügend Freiraum zu schaffen, dass sie von großer Güte sind. Die klassischen Boxspringbetten, die mittlerweile in fast allen europäischen Hotels angekommen sind, sollten mit guten Matratzen und Auflagen bestückt sein. Und in der Regel sind sie das durchaus. In vielen Häusern schwärmt man geradezu von den gigantischen und großzügig geschnittenen Kingsize-Betten der Superlative.

Für jeden die Richtige

Viele verschiedene Aspekte spielen bei der Wahl der Matratze eine wesentliche Rolle. Allein schon der Mensch an sich mit seinen so unterschiedlichen Schlafgewohnheiten und Liegepositionen, die er Nacht für Nacht meist völlig unbewusst mehrfach wechselt. Aber auch das Körpergewicht, sowie auch die Statur und Größe spielen keine ganz unwesentliche Rolle. Eine Faustregel als Orientierungshilfe ist, dass wer wenig Körpergewicht auf die Waage bringt nicht wirklich gut auf harten Matratzen liegt und schläft. Im Umkehrschluss der etwas beleibtere Gast beispielsweise dann besser auf harten Matratzen schalten kann und nicht auf zu weichen, wo er in der Mittelposition völlig durchliegt und so die Rückenstatik deutlich überspannt und in ungewohnte Haltungen zwingt. Der Rücken spielt eine große Rolle generell. Denn er sollte möglichst parallel zur Matratze liegen und sich in kleinster Weise krümmen oder verhalten müssen. Das rächt sich auf Dauer immer und erste Schmerzen in diesen Bereichen sind auch gleichzeitig die ersten Boten für mehr, wenn man dann nicht richtig erkennt und handelt.

Dünne Menschen wollen weich liegen

Menschen, die etwas unter dem Normalgewicht oder weniger wiegen, greifen in der Regel zu Matratzen, die relativ weich sind. Sie wollen einfach nicht gerne auf harten und unnachgiebigen Matratzen schlafen. Denn auch das kann deutliche Gelenkschmerzen im gesamten Rücken- und Wirbelbereich verursachen und krank machen. Unzählige Krankheiten des Bewegungsapparates, die die Bewegungen deutlich einschränken können, sind nicht selten resultierend durch schlechte und völlig unpassende Matratzen. Gewichtige Menschen hingegen bevorzugen diese Konsistenz und Beschaffenheit der Unterlagen zum Schlafen. Sie wollen lieber relativ hart und auf unnachgiebigen Matratzen liegen können. Denn desto mehr sie einsinken, umso schlechter für die gesunder und vielleicht auch ergonomisch wichtige Schlafposition jedes Einzelnen.

Material, Beschaffenheit, Widerstandsfähigkeit

Was nutzt die noch so schön anzusehende Matratze, wenn sie aus einem eher minderwertigen Material entstanden ist und schon nach kurze Zeit des Gebrauchs erste Schäden und Blessuren der Abnutzung aufweisen? Das Obermaterial sollte so dicht wie möglich als Webstoff herhalten können und auch was die Abnutzung betrifft, möglichst robust sein. Im Kern selbst gibt es von Matratze zu Matratze sehr unterschiedlichen Zusammensetzungen und Mischungen von verschiedenen Materialien. Hier ist entscheidend, für welche Matratze für wen passt. Allergiker beispielsweise, nutzen ausschließlich mit Kunststoff gefüllte Matratzen. Sie lösen weder Allergien bei Betroffenen aus noch zu allergischen Reaktionen. Anti-allergische Matratzen gibt es mittlerweile in jedem gut geführten Matratzenfachhandel.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen